Bauvertragsrecht gemäß ÖNORM B 2110 - Grundlagen

SeminarNRRE22010
PeriodeHerbst/Winter 2021/2022
KategorieRecht
TitelBauvertragsrecht gemäß ÖNORM B 2110 - Grundlagen
ZielgruppeMit Bauprojekten befasste Personen (Gemeinde- oder Landesbedienstete bzw. Bedienstete öffentlicher Einrichtungen oder Versorgungsunternehmen, Architektinnen/Architekten und Ziviltechniker/innen, Rechtsanwältinnen/Rechtsanwälte)
Seminarbeschreibung

Die ÖNORM B 2110 ist die zentrale Werkvertragsnorm, die grundsätzlich die unterschiedliche Interessenlage von Auftraggebern und Auftragnehmern in ausgewogener Weise und standardisiert regelt. Die ÖNORM B 2110 wird daher regelmäßig zur Angebotsgrundlage für Kostenvoranschläge bzw. Angebote von Auftragnehmern gemacht. Sie liegt letztendlich auch zum überwiegenden Teil der Bauwerkverträge zugrunde. Daher ist auch eine profunde Kenntnis der werkvertraglichen Bestimmungen der ÖNORM B 2110 ein wesentlicher Baustein für eine erfolgreiche Umsetzung von Klein- und Großbauvorhaben.

Seminarinhalt
  • Wesentliche Regelungsinhalte der ÖNORM B 2110
  • Sinnhaftigkeit bzw. Notwendigkeit der Abweichung von der ÖNORM B 2110
  • Wesentliche Vertragsgrundlagen
  • Unterschiede zwischen Einheitspreis-, Pauschalpreis- und Regiepreisvertrag
  • Risikosphären
  • Leistungsänderungen und ihre Folgen
  • (Anti) Claim Management
  • Schadenersatz und Gewährleistung
Dokumentekeine Dokumente
Statusaktiv
Straße-
PLZ0
SeminarortWird noch bekanntgegeben (Raum Eisenstadt)
InstitutAkademie Burgenland GmbH
Kosten€ 235,-

Referenten

ReferentDr. Philipp Pallitsch LL.M.

Termine

Termin Start02.12.2021 08:30
Termin Ende02.12.2021 16:30

Loggen Sie sich ein, um sich für das Seminar anzumelden.